Aktuell

CVP-Parteileitung empfiehlt den FDP-Kandidaten

24. März 2020  | Medienberichte

CVP-Parteileitung empfiehlt den FDP-Kandidaten

Der CVP-Parteivorstand kommt bei seinen Überlegungen zum Schluss, dass die CVP am konstruktivsten mit der FDP zusammenarbeitet und empfiehlt deshalb Beat Tinner zur Wahl. Die Mittepolitik der CVP vertrage sich häufig «nicht mit den Positionen der Polparteien».

18. März 2020  | Medienberichte

St.Galler KMU chancenlos gegen die Corona-Krise

Restaurants, Sportzentren, Coiffeure und Bars sind geschlossen. Die Gäste in den Hotels bleiben aus. Die Corona-Krise schadet der St.Galler Wirtschaft massiv und der vom Bundesrat ausgerufene Notstand bringt vor allem die KMU und Einzelfirmen in Bedrängnis. Die FDP fordert rasche Sicherstellung der Liquidität – nötigenfalls durch die St.Galler Kantonalbank. Fraktionspräsident Beat Tinner verleiht dieser Forderung mit einer Einfachen Anfrage Nachdruck.

Mehr erfahren

13. März 2020  | Medienberichte

EVP-Kantonsrat Hans Oppliger unterstützt Beat Tinner

In einem Inserat bedankt sich der frisch gewählte Kantonsrat Hans Oppliger (EVP) bei seiner Wählerschaft für die Unterstützung. Gleichzeitig fordert er die Werdenbergerinnen und Werdenberger auf, Beat Tinner in der 2. Runde der Regierungsratswahlen zu unterstützen: "Beat Tinner hat es mit seinem enormen Engagement für das öffentliche Wohl verdient, als Regierungsrat gewählt zu werden!"

13. März 2020  | Medienberichte

2'000 Amphibien erhalten neuen Laichplatz

Für Erdkröten und Frösche wird im Weiler Plattis in der Gemeinde Wartau ein neuer Lebensraum geschaffen. Der ehemalige Tankgraben 1 wird sozusagen an den Bergfuss gezügelt. Dort wurde ein Weiher erstellt. Dieser dient den Amphibien in Zukunft als Laichplatz. Das Projekt - die Umsiedlung eines ganzen Gewässers in dieser Grösse - ist im Kanton St.Gallen erstmalig und vor allem für die Artenvielfalt von hoher Bedeutung.

13. März 2020  | Medienberichte

"Corona-Krise darf Spitaldebatte nicht dominieren"

Spitäler können nicht dauerhaft auf Epidemien ausgerichtet werden. Deshalb darf die Corona-Krise die Spitaldebatte nicht dominieren.

13. März 2020  | Medienberichte

Wartau, Sevelen und Buchs wollen ihre Feuerwehren zusammenlegen

Auf Initiative der drei Kommandanten der Feuerwehren Wartau, Sevelen und Buchs wurde eine Zusammenlegung der Ortsfeuerwehren zur Regionalfeuerwehr Werdenberg Süd geprüft. Nun entscheiden die Stimmbürgerinnen und Stimmbürger der drei Gemeinden an der Urne über die Gründung eines Zweckverbands. An einem öffentlichen Anlass wurde über die Hintergründe orientiert.

9. März 2020  | Medienberichte

2. Wahlgang: Beat Tinner einstimmig nominiert

Die FDP des Kantons St.Gallen schickt ihren Fraktionspräsidenten Beat Tinner einstimmig in den zweiten Wahlgang für die St.Galler Regierung. Beat Tinner wird einen Wahlkampf nahe bei den Menschen führen und mit klaren Botschaften die Herausforderungen der Zukunft ansprechen. Die FDP ist überzeugt, mit dieser kompetenten und profilierten Kandidatur den Regierungssitz von Martin Klöti zu verteidigen. Die Parteileitung gratulierte zudem dem gewählten Regierungsrat Marc Mächler zu seinem hervorragenden zweiten Platz.

Mehr erfahren

9. März 2020  | Medienberichte

Sarganserland wünscht sich Beat Tinner in der Regierung

Klares Zeichen aus dem Sarganserland: Die Wählerinnen und Wähler wünschen sich Beat Tinner in der St.Galler Regierung. Damit dies gelingt, müssen möglichst viele Wahlberechtigte am zweiten Wahlgang teilnehmen und Beat Tinner wählen. Nur so ist es möglich, dass die Region Sarganserland-Werdenberg wieder einen Regierungsrat stellen kann.

9. März 2020  | Medienberichte

Beat Tinner mit bestem Resultat als Kantonsrat bestätigt

Bei den Kantonsratswahlen hat die FDP Werdenberg ihre drei Sitze mit den drei Bisherigen verteidigt. Beat Tinner glänzte mit dem besten Resultat von allen Kandidierenden im Wahlkreis Werdenberg. Auf Platz 2 und 3 sind mit Thomas Toldo und Katrin Frick die beiden anderen FDP-Kantonsräte.

9. März 2020  | Medienberichte

"Gute Grundlage" für zweiten Wahlgang

Beat Tinner hat zusammen mit seiner Frau Aouatef am Sonntag sein Wahlresultat entgegen genommen. Mit dem siebten Platz wurden seine Erwartungen erfüllt. Da die Kandidatinnen und Kandidaten im 1. Wahlgang mindestens 50 Prozent der Stimmen aller Wählerinnen und Wähler erreichen mussten, wird die FDP in die zweite Runde gehen, um ihren zweiten Sitz zu verteidigen.