Aktuell

Werdenberger Wirtschafts-Organisation unterstützt Beat Tinner

14. Februar 2020  | Medienberichte

Werdenberger Wirtschafts-Organisation unterstützt Beat Tinner

Die Werdenberger Wirtschafts-Organisation WWO unterstützt Regierungsratskandidat Beat Tinner einstimmig und empfiehlt ihn zusammen mit Kantonsratskandidatinnen und -Kandidaten für die bevorstehenden Wahlen vom 8. März 2020.

14. Februar 2020  | Medienberichte

Bad Ragazer Gemeindepräsident unterstützt Beat Tinner

In einem Leserbrief spricht der Bad Ragazer Gemeindepräsident und Kantonsrat Daniel Bühler seinem Parteikollegen Beat Tinner sein Vertrauen aus. Er bezeichnet ihn als "verlässlichen Partner mit klarer Linie."

14. Februar 2020  | Medienberichte

Leserbrief: Erich Lippuner aus Azmoos unterstützt Beat Tinner

Erich Lippuner zeigt in seinem Leserbrief auf, welcher im "W&O" erschienen ist, dass Beat Tinner nicht wie andere Politiker Forderungen stellt, sondern in erster Linie Taten folgen lässt. Deshalb empfiehlt der Azmooser Beat Tinner zur Wahl in die Regierung.

14. Februar 2020  | Medienberichte

Leserbrief: Jack Rhyner empfiehlt Beat Tinner als Regierungsrat

Alt-Kantonsrat Jack Rhyner unterstützt die Regierungsratskandidatur von Beat Tinner und fordert ihn gleich auf: "Pack an und setz um."

14. Februar 2020  | Medienberichte

Leserbrief von Niklaus Stüdli, Buchs

Niklaus Stüdli aus Buchs empfiehlt in einem Leserbrief, der im "Werenberger & Obertoggenburger" erschienen ist, die Wahl von Beat Tinner in den Regierungsrat.

14. Februar 2020  | Medienberichte

Knappen setzen sich für das Gonzen-Bergwerk ein

Beat Tinner präsidiert die Knappenvereinigung des Gonzen-Bergwerks. Kürzlich fand der Frühlingsputz unter Tag statt. Gut 30 Knappen verrichteten Unterhalts- und Reinigungsarbeiten, damit die Stollen für die neue Besucher-Saison bereit sind.

14. Februar 2020  | Medienberichte

Wahlzeitung des St.Galler Tagblatt

Das St.Galler Tagblatt hat zu den bevorstehenden Kantons- und Regierungsratswahlen eine Beilage herausgegeben. In dieser wurde auch der Regierungsratskandidat und FDP-Fraktionspräsident Beat Tinner vorgestellt.

10. Februar 2020  | Medienberichte

IGöV Ostschweiz empfiehlt Beat Tinner als Regierungsrat

Die Interessengemeinschaft öffentlicher Verkehr (IGöV) Ostschweiz empfiehlt ihren Präsidenten Beat Tinner als St.Galler Regierungsrat. Tinner setzt sich seit Jahren für den Ausbau und die Optimierung des öffentlichen Verkehrs in der Ostschweiz ein. Er war zusammen mit Ständerat Paul Rechsteiner und Alt-Nationalrat Thomas Ammann massgeblich daran beteiligt, dass der Doppelspurausbau im Rheintal nun realisiert wird. Nebst Beat Tinner empfiehlt die parteiunabhängige Organisation zudem ihre Mitglieder Regierungsrat Bruno Damann, Regierungsrat Fredy Fässler sowie Regierungsratskandidat Michael Götte zur Wahl in die St.Galler Regierung. Die Erneuerungswahl findet am 8. März statt. Zudem empfiehlt die IGöV verschiedene Kantonsratskandidatinnen und -kandidaten in den beiden Kantonen St.Gallen und Thurgau zur Wahl, welche Mitglied der IGöV Ostschweiz oder der palramentarischen Arbeitsgruppe öV des Kantonsrats sind. Diese Kandidierenden sind namentlich auf der Homepage www.ostschweiz.igoev.ch aufgeführt. Die IGöV würde sich freuen, wenn bei den bevorstehenden Wahlen die Interessen der Nutzerinnen und Nutzer des öffentlichen Verkehrs in der Politik an Bedeutung gewinnen würden.

 Mehr zur IGöV Ostschweiz

10. Februar 2020  | Medienberichte

Leserbrief von Hans Pfäffli: Taten statt Worte

(erschienen im Rheintaler und der Rheintalischen Volkszeitung) Regierungsratskandidat Beat Tinner leistete in der Vergangenheit als Präsident der St.Galler Gemeindepräsidentinnen und -präsidenten, als Kantonsrat und auch als Gemeindepräsident sehr gute Arbeit im Interesse und auch zum Wohle der Bevölkerung. Einer der zupackt, sich lösungsorientiert, konstruktiv und überdurchschnittlich engagiert. Seine Kompetenz und seine fundierten Dossierkenntnisse konnten mich während unserer Zusammenarbeit überzeugen - kein Populist, ein seriöser Schaffer. Solche Kandidaten verdienen unsere Unterstützung und Wahl in den Regierungsrat. Hans Pfäffli, Rheineck

7. Februar 2020  | Medienberichte

Leserbrief: Auf Visionen folgen Taten

Der Rebsteiner Gemeindepräsident Andreas Eggenberger empfiehlt Beat Tinner als Regierungsrat. Dazu verfasste er einen Leserbrief, der im "Rheintaler" und der "Rheintalischen Volkszeitung" erschienen ist. Auf Visionen folgen Taten «Der Wahlkampf, der keiner ist», Ausgabe vom 5. Februar Es verwundert mich nicht, dass sich Beat Tinner im Regierungsratswahlkampf als einziger Kandidat mit klaren Aussagen exponiert. Er sagt, was er denkt, hat Visionen und lässt Taten folgen. Ich denke dabei in unserer Region besonders an den Doppelspurausbau, für den er sich mit Alt-Nationalrat Thomas Ammann stark eingesetzt hat. Aber auch an Umweltthemen sowie seinen Einsatz für die Gemeinden, die innovativen Unternehmen und die Förderung des dualen Bildungssystems. Beat Tinner versteht es, auf allen politischen Ebenen zu verhandeln und sich für die Anliegen der Bürgerinnen und Bürger einzusetzen. Er versteckt sich nicht hinter Worthülsen und leeren Wahlversprechen, sondern spielt mit offenen Karten. Beat Tinner gehört in die Regierung. Er ist führungsstark. Er scheut sich nicht, unangenehme Themen anzupacken und setzt sich uneigennützig fürs Volk ein. Mit ihm haben wir einen sicheren Wert, der unseren Kanton weiterbringt und Taten auf Visionen folgen lässt. Andreas Eggenberger Gemeindepräsident Rebstein